Peitschenspiele in Kürze

Brickelnd-schmerzhafte Lusterfahrungen für beide Seiten

Der Roman erzählt von einem Paar, das sich findet um gegenseitig höchst brickelnd-schmerzhafte Lusterfahrungen zu machen. Die Szenerie verbreitert sich um das laszive und junge Hausmädchen, die tatkräftig mitspielt und um zwei anvertraute Teens, deren sommerfrische Neugierde züchtigend mit der Peitsche Einhalt geboten wird um letztlich das Interesse noch mehr zu steigern.

Siehe auch unter Z-Stories einen Auszug aus dem Roman!

Das weitaus bessere Shades of Gray ist "Peitschenspiele" schon alleine wegen der sprachlichen Qualität; dennoch in heuter Zeit nicht ganz unproblematisch wegen der teils jungen Akteure;

Ein überaus lohnender Roman, doch garantiert nicht für Jedermann. Dennoch: Zensur ist die schlechtere Alternative!

 

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.